Platz der Menschenrechte, Messestadt München-Riem

Stadtbalkon und 80 Kiefern an der „Riemer Freiheit": Südlich der Neuen Messe München und des Einkaufszentrums „Riem-Arcaden“ entstand termingerecht zur Bundesgartenschau 2005 der „Platz der Menschenrechte“ als Zentrum der neuen Wohnquartiere der Messestadt. Er markiert die Schnittstelle zwischen Stadt, Arbeiten, Wohnen und Landschaft, die sich hier als breiter Grünzug von Süden auf den Platz zuschiebt, Verbindung zum großen Landschaftspark im Süden mit Blickbezug bis in die Alpen. Ein wohnlicher Platz mit erlebbarer, maßstäblicher Weite. Auszeichnung beim Städtebaupreis 2006 für die Gestaltung des Platzes.

Bauherr: MRG - Maßnahmeträger Riem GmbH
Realisierung 2000 - 2006 für Valentien + Valentien, Weßling, 17.000 m²