Studentenwohnanlage am Stiftsbogen, München

Eine kleine Studentenstadt in Großhadern am südwestlichen Rand von München, urban und hochkompakt. Wohnraum für 600 Studenten in einem 7-geschoßigen Gebäuderiegel, der als Lärmschutzbebauung zur Autobahn für ein ganzes Wohnquartier dient, und in fünf je 3 bis 4-geschoßigen Doppelvillen südlich davon, die sich dicht um eine schmale, brückenüberspannte Gasse scharen. Dazwischen erstreckt sich ein langgestreckter multifunktionaler Außenraum, der die wichtigsten Erschließungsfunktionen aufnimmt und zentraler öffentlicher Raum ist. Dazu kleine Terrassen, weitere Wege, Pflanz- und Rasenflächen, Spiel- und Sportflächen und Flächen für die Versickerung von Dachflächenwasser. Streng gegliedert wie die Gebäude und geradlinig konzipiert für effiziente Raumnutzung bei geringen Kosten.

Bauherr: Studentenwerk München
Architektur: Spengler Wiescholek Architekten, Hamburg
Realisierung 2007 für Keller Landschaftsarchitekten, München, 11.500 m²